Diese 10 Zimmerpflanzen brauchen nur wenig Licht

Zimmerpflanzen

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

  1. Startseite
  2. Zimmerpflanzen
  3. Diese 10 Zimmerpflanzen brauchen nur wenig Licht

Fest steht: Pflanzen brauchen Licht, um wachsen zu können. Allerdings brauchen manche Zimmerpflanzen nicht sehr viel Licht. Das liegt daran, dass sie in ihrem natürlichen Umfeld im Unterholz von Wäldern wachsen und somit im Schatten der großen Pflanzen stehen. Sie kommen mit spärlichen Lichtquellen gut aus und genießen ihren Standort im Schatten bis Halbschatten. 

Wenn du also ein paar dunkle Ecken in deiner Wohnung frei hast, die etwas Farbe gebrauchen könnten, kannst du dir sicher sein: Es gibt auch dafür die richtigen Zimmerpflanzen. 

Monstera

Die Monstera- auch Fensterblatt genannt-  ist gerade total im Trend. 

MonsteraKein Wunder, denn ihre großen Blätter mit den Einbuchtungen sind sehr fotogen und verbreiten in deinem Zimmer ein richtiges Dschungel-Feeling. Zudem kann die Monstera sehr groß werden, wenn du ihr den Platz lässt. Am besten pflanzt du sie direkt nach dem Kauf in einen größeren Topf ein, damit keine Wurzelschäden entstehen.

Ihr Standort sollte zwar hell, aber nicht sonnig sein. Sprich gerne ein paar Meter vom Fenster entfernt, wo keine direkte Sonne hinkommt.

Efeu

Der Efeu ist eine sehr beliebte KletterpflEfeuanze für den Balkon als auch für die Wohnung. Es gibt viele verschiedene Sorten von Efeu. Im Großen und Ganzen kann man aber sagen, dass die buntblättrigen Züchtungen gerne in der Sonne stehen und die grünblättrigen im Schatten. Also kannst du im eher dunklen Treppenhaus oder im Bad mit kleinem Fenster auf den Efeu zählen.

Einblatt

Das Einblatt hat eine sehr edle Ausstrahlung, wie ich finde. Es fühlt sich an einem halbschattigen Standort am wohlsten und verträgt keine direkte Sonneneinstrahlung. Halte das Einblatt immer schön feucht, doch vermeide auf jeden Fall Staunässe. 

Omas Geheimtipp: Gieße das Einblatt mit ausreichend Wasser und warte 10 min. Sieh dann im Übertopf nach, ob sich überschüssiges Wasser angesammelt hat. Wenn ja, entleere den Übertopf und setze die Pflanze wieder hinein. So kannst du Staunässe verhindern. 

Zamie

Zamie-Ast

Die Zamie wird auch Glücksfeder genannt und ist eine sehr pflegeleichte, robuste Zimmerpflanze. Sie mag den Halbschatten sehr gerne.


Bei uns steht sie im Schlafzimmer an einem hellen Ort, allerdings ohne direkte Sonneneinstrahlung. Sie blüht und wächst wie ein Weltmeister. Eigentlich kannst du nicht viel falsch machen bei der Pflege. Die immergrüne Zamie darf nur nicht überwässert werden.

Kentiapalme

Die Kentiapalme ist ein richtiger Hingucker in deiner Wohnung. (Auch eine Kentiapalme steht in unserem Schlafzimmer und ich liebe es.) Sie sorgt nicht nur für ein sommerliches Inselgefühl, sondern setzt auch Sauerstoff frei und sorgt für eine frischere Luft. Gieße die Kentiapalme erst, wenn sie wirklich trocken ist, denn ihr Wasserbedarf ist nicht sehr groß. Bei direkter Sonneneinstrahlung kann es sein, dass ihre Blätter gelb werden, also stelle sie lieber in den Halbschatten bis Schatten. 

Omas Geheimtipp: Zum Gießen der Kentiapalme, benutzt du am besten kalkarmes Wasser oder Regenwasser. 

Bogenhanf

Bogenhanf pflanzeDer Bogenhanf ist mit seinen geraden und festen Blättern eine sehr robuste Zimmerpflanze. Er kommt in einem Zimmer mit weniger Licht sehr gut klar und füllt somit auch dunklere Ecken mit Leben. Der Bogenhanf kommt mit Trockenheit besser klar, als mit zu viel Feuchtigkeit. 

Schusterpalme

Die Schusterpalme ist eine weitere robuste Zimmerpflanze. Sie kommt ursprünglich aus den Wäldern Japans und gilt dort als Schattengewächs. Deshalb steht sie auch in unseren Wohnungen lieber schattig und braucht nicht so viel Licht wie manch andere Zimmerpflanze. Auch Zugluft und geringe Luftfeuchtigkeit können der Schusterpalme nichts anhaben. 

BegonieBegonie Zimmerpflanze

Es gibt viele Sorten von Begonien. Die blühenden Exemplare pflanzen wir sehr gerne in Balkonkästen ein, während Begonien mit überwiegend Blattwerk gut als Zimmerpflanzen kultiviert werden. Sie mögen den Schatten und brauchen nicht viel Licht um zu gedeihen. Warm mag es diese Pflanze allerdings auch, da sie in den Subtropen beheimatet ist. 

Frauenhaarfarn

Frauenhaarfarn pflanzeDer Frauenhaarfarn fühlt sich im Halbschatten bei 20 – 25 Grad am wohlsten. Was der Frauenhaarfarn auf jeden Fall braucht für einen dichten Wuchs ist Luftfeuchtigkeit. Deshalb ist ein Badezimmer mit wenig Licht genau richtig für ihn. 

Bei der Bewässerung solltest du darauf achten, dass der Wurzelballen nicht austrocknet. Die obere Schicht der Erde darf getrocknet sein, dann ist es wieder zeit den Farn zu gießen. 

Omas Geheimtipp: Viele Pflanzen mögen es, mit lauwarmen Wasser angesprüht zu werden, doch nicht der Frauenhaarfarn. Er bekommt davon braune Blätter.

Korbmaranten

Calathea

Korbmaranthen sind ein Highlight in jeder Wohnung. Ihre ausgeprägten Muster auf den Blättern ziehen alle Blicke auf sich. Ihr richtiger Name ist Calathea und sie kommt aus den tropischen Regenwäldern.
Auch sie braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit und mag es, mit weichem Wasser besprüht zu werden. Da sie in ihrem natürlichen Umfeld im dichten Unterwuchs wächst, braucht sie nicht viel Licht.

Pflanzenlampen für dunkle Ecken

Hast du bereits Zimmerpflanzen, die du gerne in dunkle Ecken oder Räume stellen willst, obwohl sie mehr Licht brauchen? Dann gibt es dafür vielleicht auch eine Lösung für dich.

Pflanzenlampen

Pflanzenlampen ersetzen das natürliche Licht, welches Pflanzen zum Leben brauchen. Ohne Licht können sie keine Fotosynthese betreiben und werden auf kurz oder lang eingehen. Allerdings sind dafür nicht alle beliebigen Lichtquellen geeignet. Es gibt spezielle Lampen für Pflanzen, die das richtige Farbspektrum haben, um die Pflanze richtig mit Licht zu versorgen.

-> Pflanzenlampen für ein Zimmer ohne Fenster

Tags:

Diese Beträge könnten dich auch interessieren

Besseres Raumklima am Arbeitsplatz: Die Top 10 Pflanzen fürs Büro
Zimmerpflanzen auf den Balkon stellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Rosis Blumenwelten

Hi ich bin Rosi. 

Ich bin in einem kleinen Dorf in Bayern aufgewachsen. Der Wald und die Wiesen waren mein Spielplatz, und die Pflanzen und Tiere meine Gefährten. Ein richtiges Naturkind.
Jetzt wohne ich mit meinem Freund in Hamburg. Und da wir keinen Garten haben, bringen wir das grüne Paradies eben zu uns in die Wohnung und auf den Balkon. Mit unserem Einzug standen viele Fragen bezüglich der richtigen Zimmerpflanzen im Raum.
Woraufhin ich alles las, was mir in die Finger kam, um an Antworten zu kommen. Meine liebe Oma Elsa war nicht zuletzt eine große Inspiration für mich.
Und das war die Geburt meines Pflanzen Blogs “Rosis Blumenwelten”.

Weitere Spannende Artikel

Menü