Omas Trickkiste

Schimmel auf der Blumenerde- wieso? Und was kann ich dagegen tun?

Keine Kommentare
  1. Blumenwelt
  2. Omas Trickkiste
  3. Schimmel auf der Blumenerde- wieso? Und was kann ich dagegen tun?
Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Viele kennen es: Eben eine neue Zimmerpflanze gekauft oder umgetopft und plötzlich bildet sich eine weiße Pilz-Schicht auf der Blumenerde. Woher das kommt und was du dagegen tun kannst, liest du hier.

Wie stelle ich fest ob es sich wirklich um Schimmel auf der Blumenerde handelt?

Zuallererst muss festgestellt werden ob es sich wirklich um Schimmel handelt oder es doch nur Kalkablagerungen sind. In Gebieten mit hohem Kalkgehalt im Leitungswasser kann es vorkommen, dass sich Kalk oder andere Mineralien auf der Oberfläche der Erde absetzen. Vor allem wenn die Pflanze über der Heizung auf dem Fensterbrett steht und das Wasser somit schneller verdunstet. 

Nimm also ein Holzstäbchen und teste die weiße Schicht auf ihre Konsistenz. Ist es hart und bröselig, handelt es sich um mineralische Ablagerungen. In diesem Fall kannst du die Schicht einfach mit einem Löffel abkratzen und gegebenenfalls frische Blumenerde in den Topf geben. Der Kalk ist weder für die Pflanze noch für dich schädlich. Es sieht nur nicht so hübsch aus. 

Anders allerdings, wenn die Konsistenz eher weich und flauschig ist. Dann handelt es sich tatsächlich um Schimmel. Dieser zieht sich in der Regel durch den gesamten Ballen und ist nicht nur auf der Oberfläche aufzufinden. Der Blumentopf gibt einen modrigen Geruch ab und ist mit dem Schlimmelpilz auch nicht ganz ungefährlich. Bei Leuten mit Allergien und anderen Atemwegserkrankungen kann Asthma ausgelöst werden. Also handeln sie lieber sofort. 

Gründe dafür wieso Blumenerde anfangen kann zu schimmeln:

  • Die Blumenerde ist aus ihrem biologischen Gleichgewicht geraten, was häufig durch zu starke Bewässerung der Fall ist. Ist die Erde immer feucht, bietet das ein perfektes Ausbreitungsgebiet für den Schimmel. Das kann auch an einer zu hohen Luftfeuchtigkeit liegen, wenn die Pflanze zum Beispiel im Bad steht. 
  • Ist die Blumenerde zu fest, kann das Wasser auf der Oberfläche nicht gut einsickern und es bildet sich schnell Staunässe. Achte also darauf, dass die Blumenerde schön aufgelockert ist.
  • Minderwertige Blumenerden schimmeln in der Regel schneller, da sie meistens einen höheren Kompost- und Schwarztorfanteil besitzen. 
  • Auch zu alte Erde kann ein Grund für den Schimmel auf deiner Blumenerde sein. Ich empfehle daher qualitativ hochwertige Erde zu kaufen und darauf zu achten sie regelmäßig in den Töpfen zu wechseln. Die Pflanzen werden es dir für die frischen Nährstoffe in der Erde danken und der Schimmel bleibt auch erstmal weg.
COMPO SANA Qualitäts-Blumenerde mit 12 Wochen Dünger für alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen, Kultursubstrat, 5 Liter, Braun
335 Bewertungen
COMPO SANA Qualitäts-Blumenerde mit 12 Wochen Dünger für alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen, Kultursubstrat, 5 Liter, Braun
  • Gebrauchsfertige, universell einsetzbare Qualitäts-Blumenerde inklusive Start-Düngung für bis zu 8 Wochen, Ideal für alle Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen, Nicht...
  • Gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum: Optimale Nährstoffversorgung dank enthaltener Start-Düngung, Ideale Wasseraufnahme durch Perlite-Atmungsflocken und...
  • Einfache Handhabung: Leichtes Auflockern der Erde, Befüllung des Gefäßes mit Erde und Einsetzen der Pflanze samt Wurzelballen, Auffüllen mit Erde bis 1 cm unter den...

Schritt für Schritt Anleitung bei Schimmel auf der Blumenerde:

  • Stelle die Pflanze samt Topf zuallererst ins Freie und Lüfte deine Wohnung gut durch. 
  • Topfe deine Pflanze aus. Klopfe die Erde, die am Pflanzenballen festhängt mit einer Schaufel oder Handschuhen ab. Arbeite dabei sehr gründlich und entferne die alte Erde so gut wie möglich, da die Sporen sich dort bereits angelagert haben können, auch wenn sie nicht sichtbar sind.
  • Stutze die Wurzeln deiner Zimmerpflanze. Gegebenenfalls kannst du den Wurzelballen deiner Pflanze noch verkleinern. Gerade in der Ruhezeit (Herbst und Winter). 
  • Säubere den Blumentopf von innen und außen. Am gründlichsten geht das mit einer Bürste und natürlichem Essigreiniger. Nicht vergessen den Topf danach gut auszuspülen. 
  • Topfe deine Pflanze wieder ein. Befülle den Topf mit neuer hochwertiger Blumenerde. Beachte dabei, dass die Erde einen möglichst hohen mineralischen Anteil hat. Zum Beispiel in Form von Sand oder Lavasplitt.
  • Nun kannst du deine Pflanze wieder an ihren gewohnten Standort stellen.

Wenn allerdings die Pflanze schimmelt:

Was, wenn es nicht die Blumenerde ist auf der der Schimmelpilz sitzt, sondern die Pflanze selbst? 

Der Schimmel ist leicht als dieser identifizierbar, denn er legt sich als weiße Schicht um die Blätter der Pflanze. Auch dann sollten sie lieber schnell handeln, da die Schimmelsporen an die Luft abgegeben werden. 

 

Schritt für Schritt Anleitung bei schimmelnder Pflanze:

  • Entferne die befallenen Blätter und entsorge sie im Hausmüll. Bring diesen dann am besten auch gleich weg.
  • Lüfte deine Wohnung bzw dein Zimmer um die Luft von Sporen zu befreien.
  • Topfe die Pflanze mit dem Schimmelbefall am besten in neue Erde um. Vielleicht haben sich die Schimmelsporen schon in der Blumenerde etwas ausgebreitet, also ist es besser du topfst die Zimmerpflanze in frische minerhalstoffhaltige Erde. Vergesse dabei nicht den Topf einmal komplett von innen und außen zu säubern. 
  • Lass die Pflanze etwas an der frischen Luft stehen. Natürlich nur wenn das Klima es zulässt.

 

Kategorie Omas Trickkiste

Diese Beiträge könnten dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Oma erklärt mir die Lichtverhältnisse: Sonnig, schattig, halbschattig
Menü